glaubensfragen.org

Die biblische Lehre der Auferstehung
von Marlon Heins (01.04.2018 / FEG Thun)

Wie die Auferstehung von toten Menschen vonstatten gehen wird, können wir mit unserem Verstand nicht erklären. Nichts desto trotz lehrt die Bibel die Auferstehung der Toten an vielen Stellen. Im 15. Kapitel vom Korintherbrief probiert der Apostel Paulus, alles wesentliche zum Thema Auferstehung zusammen zu fassen.

Weiter ...

34. Warum wir den "Arm Gottes" NICHT bewegen können (Teil 2)
von Marlon Heins (25.03.2018 / FEG Thun)

Reagiert Gott auf unsere Gebete mit Gebetserhörungen? Besteht die Möglichkeit, Gottes Arm zu etwas zu bewegen? Wenn Gott wirklich Souverän und Allwissend ist, dann sind Zweifel an dieser weit verbreiteten Meinung angebracht! Doch wieso fühlt es sich trotzdem manchmal so an, als ob Gott erst dann reagiert, wenn wir Ihn um etwas bitten? In diesem zweiten Teil zur Reihe übers Gebet möchte ich eine Antwort darauf geben.

Weiter ...

33. Warum wir den "Arm Gottes" NICHT bewegen können (Teil 1)
von Marlon Heins (18.03.2018 / FEG Thun)

Gebet ist für einen Christen sehr zentral. Aber wie genau sollen wir beten? Und was ist die Folge von Gebet? In dieser Predigt möchte ich zeigen, dass Gebet nicht den Zweck hat, den "Arm Gottes" zu bewegen und das Gebetserhörungen nicht das wirkliche Ziel vom Beten ist.

Weiter ...

32. Spüre deinen "Durst"
von Marlon Heins (18.02.2018 / FEG Thun)

Gerade ältere Menschen spüren häufig ihren Durst nicht und trinken zu wenig. Dasselbe scheint für Christen zu gelten, die schon länger mit Gott unterwegs sind. Auch wir spüren unseren "Durst" nach Lebenswasser oft erst dann, wenn es zu spät ist. Diese Predigt ist eine Aufforderung, wieder mehr zu "trinken".

Weiter ...

31. Widersteht dem Teufel, so flieht er ...
von Marlon Heins (04.02.2018 / FEG Thun)

Viele Christen sind gut darin, sich gegen dämonische Angriffe zu verschanzen. Aber die Bibel lehrt, dass die Defensive gegen den Teufel nicht ausreicht. Wir sind aufgerufen, dem Teufel zu Wiederstehen! Und darum müssen wir lernen, wieder ganz neu das "Schwert des Geistes" zurück zu nehmen und den Attacken des Teufel aktiv entgegen zu treten!

Weiter ...

Die (göttliche) Kraft der Wiederherstellung
von Marlon Heins (28.01.2018 / FEG Steffisburg)

Gott kann aus jedem Scherbenhaufen etwas Neues entstehen lassen. Darum macht es Sinn, niemals die Hoffnung zu verlieren, selbst wenn die Situation noch so dunkel anschauen mag. Anhand der Bibel und eines persönlichen Zeugnisses möchte ich Gottes Wiederherstellungskraft eindrücklich illustrieren!

Weiter ...

30. Von der (Ohn-) Macht ein Jünger Jesu zu sein
von Marlon Heins (21.01.2018 / FEG Thun)

Als echte Nachfolger müssen wir mit Herausforderungen rechnen. Aber die Bibel verheisst einem Nachfolger Jesu auch unglaubliche Macht. Leider ist vielen Christen diese Kraft im Namen Jesu nicht wirklich bewusst.

Weiter ...

Weniger Denken und mehr Vertrauen
von Marlon Heins (24.12.2017 / FEG Thun)

Wenn wir probieren, Gottes Führungen mit unserem Leben zu verstehen, dann werden wir häufig daneben liegen. Gottes Wege mit uns sind viel umfassender als wir uns vorstellen können. Oft lässt er Dinge zu, die wir nicht einordnen oder verstehen können. Darum ist derjenigen gut beraten, der gelernt, Gott nicht zu hinterfragen!

Weiter ...

29. Irrlehre in Bezug auf Jesus
von Marlon Heins (26.11.2017 / FEG Thun)

Welches Bild von Jesus hast du im Kopf? Und ... woher weisst du, dass dein Bild von Jesus, Gott und dem Heiligen Geist auch tatsächlich dem entspricht, was die Bibel über Gott sagt? In dieser Predigt geht es um die Gefahr, dass wir uns zu schnell unseren persönlichen Gott in unserem Kopf kreieren, ohne wirklich darauf zu schauen, ob dieses Bild auch mit der Wirklichkeit übereinstimmt!

Weiter ...

28. Wieso uns Gott gerne überfordert?
von Marlon Heins (19.11.2017 / FEG Thun)

Die Bibel ist voll von Berichten, in denen Gott Menschen überfordert? In dieser Predigt werden wir uns überlegen, wieso das so ist UND was wir daraus für unseren Alltag als Christen lernen können!

Weiter ...

27. Von der Zerstörungskraft überheblicher Christen
von Marlon Heins (10.12.2017 / FEG Thun)

Christen sollten bekannt sein für ihren liebevollen Umgang mit anderen Menschen. Leider sieht die Wirklichkeit häufig anders aus. Dieses Problem bestand schon bei den ersten Jüngern von Jesus und keine Erscheinung der Neuzeit. Doch Jesus trat und tritt einer solchen lieblosen Haltung mit aller Deutlichkeit gegenüber. Nach wie vor fordert er uns auf, zu Lieben und nicht zu Zerstören.

Weiter ...

26. Leiden ist leider normal
von Marlon Heins (03.12.2017 / FEG Thun)

Jesus hat niemals ein Wohlstands- oder Heilungsevangelium gepredigt. Stattdessen sagt uns die Bibel, dass Leiden und Anfechtungen ganz normal sind, wenn wir Jesus nachfolgen wollen. Selbstverständlich kann Jesus auch heute noch heilen. Selbstverständlich greift er auch heute noch ein und verändert Umstände und Situationen. Aber nirgendwo sagt die Bibel, dass wir als Christen einen Anspruch auf Heilung, positive Veränderung und Wohlstand hätten!

Weiter ...

25. Vom Unglauben der Gläubigen
von Marlon Heins (12.11.2017 / FEG Thun)

Wie wichtig ist eigentlich der "Glaube"? Denn von der Bibel her kann man sehen, dann schon "ehrlich bekannter Unglaube" ausreicht, damit Jesus aktiv wird! Umgekehrt ist "Glaube" etwas, dass mit der Zeit unbedingt wachsen muss, damit Jesus durch einen Menschen wirken kann! In diesem Sinne gibt es etliche Gläubige, die eigentlich ungläubig sind!

Weiter ...

24. Mit Jesus im Himmel
von Marlon Heins (29.10.2017 / FEG Thun)

Petrus, Johannes und Jakobus hatte für wenige Sekunden die Möglichkeit, einen Blick in den Himmel zu erhaschen. Wir können heute noch viel von diesen Minuten der "Verklärung" lernen!

Weiter ...

23. Wie wir Gott so "richtig Stolz" machen können 
von Marlon Heins (22.10.2017 / FEG Thun)

Als Eltern ist es normal, wenn man auf seine Kinder stolz ist. Aber das Gott als unser Vater auch gerne stolz auf uns sein möchte, dass wird selten gesehen. Gott liebt seine Kinder bedingungslos, dass ist eine zentrale Lehre der Bibel. Doch genau so können wir davon lesen, dass es Gott nicht egal ist, wie wir als sein Kinder leben. Auch Gott möchte sich an dem freuen, was wir tun und möchte voller Stolz auf unsere Entwicklung und unser Leben blicken!

Weiter ...

22. Vom Vertrauen zur Vollmacht wachsen
von Marlon Heins (15.10.2017 / FEG Thun)

Die Bibel lehrt ein einfaches Prinzip: Je mehr wir lernen, Jesus in allem zu vertrauen, desto mehr werden wir mit seiner Vollmacht und Kraft ausgerüstet werden. In dieser Predigt möchte ich dieses Prinzip anhand der bekannten Geschichte von Jairus aufzeigen.

Weiter ...

Wieso "Busse tun" zum Segen führt
von Marlon Heins (17.09.2017 / FEG Thun)

Sich demütigen und "Busse tun" liegen sicher nicht im Trend moderner Gemeinden. Nichts desto trotz legt die Bibel grosse Verheissungen darauf, wenn Menschen und Gemeinden eine demütige und bussfertiges Haltung kultivieren. In dieser Predigt möchte ich zeigen, welche Kraft in der Busse steckt und wie Gemeinden eine solche Haltung für sich ganz praktisch umsetzen könnten.

Weiter ...

21. Dämonische Angriffe siegreich überstehen?
von Marlon Heins (10.09.2017 / FEG Thun)

Auch wenn es bei vielen Christen ein Tabuthema ist, so sind dämonische Angriffe doch eine Realität, der man sowohl in der Bibel als auch in der Seelsorge häufig begegnet. In dieser Predigt möchte ich anhand von etlichen Beispielen zeigen, wie es möglich ist, als Christ siegreich gegen Angriffe aus der unsichtbaren Welt zu bestehen!

Weiter ...

20. Was, wenn Gott zu schlafen scheint?
von Marlon Heins (03.09.2017 / FEG Thun)

Viele Christen fühlen sich überfordert. Auf der einen Seite wissen Sie, dass man als Christ ein "Licht" in dieser Welt sein soll. Auf der anderen Seite wissen sie aber nicht, wann, wo und wie sie leuchten sollen? Muss ein Christ immer "leuchten"? Oder nur manchmal? In dieser Predigt möchte ich einen Antwort auf diese Fragen geben und aufzeigen, dass Jesus seine Nachfolger niemals überfordert!

Weiter ...

19. Gott führt niemals in den Burnout
von Marlon Heins (27.08.2017 / FEG Thun)

Viele Christen fühlen sich überfordert. Auf der einen Seite wissen Sie, dass man als Christ ein "Licht" in dieser Welt sein soll. Auf der anderen Seite wissen sie aber nicht, wann, wo und wie sie leuchten sollen? Muss ein Christ immer "leuchten"? Oder nur manchmal? In dieser Predigt möchte ich einen Antwort auf diese Fragen geben und aufzeigen, dass Jesus seine Nachfolger niemals überfordert!

Weiter ...

Trostwort für Wartende

In meinen heutigen bibelZEIT hat mich Gott auf ein wunderbarers Trostwort aufmerksam gemacht. Während ich betete kam mir plötzlich Psalm 33 in den Sinn. Ich schlug die Bibel auf uns lass:

"Siehe, das Auge des Herrn achtet auf die, welche ihn fürchtenb, die auf den Herrn harren, damit er ihre Seele vor dem Tod errette und sie am Leben erhalte in der Hungersnot. Unsere Seele harrt auf den Herrn. Er ist unser Schild. Ja, an ihm wir unser Herz sich freuen, denn wir vertrauen auf seinen heiligen Namen. Deine Gnade, oh Herr, sei über uns, wie wir es von dir erhoffen." Ps. 33,18-22

Weiterlesen ...